Kameraband

Nach (ewig) langem Überlegen habe ich sie mir endlich gegönnt - eine neue Kamera mit all dem Schnickschnack, den ich bisher vermisst habe ♥ Dazu gabs gleich das passende Buch und seit das Paket letzte Woche ins Haus getrudelt ist, habe ich wirklich großen Spaß daran es durchzuarbeiten und alles auszuprobieren :)
Hach, wer kennt es noch, das Glück, sich endlich die Sache geholt zu haben, um die man schon so lange herumschleicht?

Da mir das mitgelieferte Kameraband nicht wirklich gefallen hat, habe ich mir kurzerhand selber eines genäht. Dazu habe ich mir von dem Originalband die wichtigen Sachen abgeschnitten und neu verarbeitet und zack, war es auch schon fertig:





Sieht doch gleich viel netter aus und ich konnte mal wieder Korkstoff verwenden :)

Eine Tasche für meine Kamera fehlt mir noch, wobei sie so klein ist und ich noch nicht so viel Zubehör habe, dass ich mir eher eine Art Schutzhülle nähen werde, um sie in der Handtasche dabeihaben zu können... Mal sehen :)

Ich nutze jetzt jedenfalls nochmal das gute Wetter zum Üben ♥

Liebe Grüße









verlinkt bei:
creadienstag
handmadeontuesday

Tanzende Stöcke mit schwimmenden Fischen

... oder "eine neue Tasche für meine Trommelstöcker" :)

Hier habe ich mal wieder etwas für mein Hobby Taiko genäht. Jahrelang bin ich mit einem Paar Bachi (so heißen dort die Trommelstöcker) ausgekommen und hatte eine entprechend kleine Tasche. Dann kamen letztes Jahr die leuchtenden Bachi dazu und vor ein paar Wochen habe ich mir ein neues normales Paar anfertigen lassen, weil meine alten so langsam splittern.

Eine neue Tasche war also fällig, mit ein bisschen Luft für weitere Bachi. Eigentlich wollte ich schönen glänzenden China-Stoff benutzen, aber dann bin ich auf diesen schönen, etwas strukturieren Stoff mit den Kois gestoßen und der musste es dann sein:





Insgesamt passen in die Tasche fünf Paar Trommelstöcke. Die Tasche wird dann einfach zusammengerollt und mit einer Kordel verschlossen - so einfach und so gut. Als Schnittmustervorlage diente mir die Nadelrolle, die ich mal zu Weihnachten für meine Oma genäht habe - ich habe einfach nur die Maße auf meine Bedürfnisse angepasst und bin super zufrieden mit dem Ergebnis ♥

Heute Abend gebe ich damit mal ein bisschen bei meinen Kollegen an *lach*

Liebe Grüße










verlinkt bei: RUMS

Jetzt wird gefilzt :D

Ich habe mal wieder etwas Neues auspobiert - das Nadelfilzen :) Von einer Freundin gezeigt bekommen, hatte ich ein paar Tage später schon ein kleines Anfängerset im Postkasten und habe direkt drauflos gefilzt. Ich konnte mir nicht vorstellen, wie man durch das bloße Einstechen mit einer Nadel auf Wolle etwas formen kann, aber es funktioniert - und ist irgendwie befriedigend *lach*

Ich habe mir erstmal ein paar kleine Projekte ausgesucht, um ein Gefühl für das Material zu bekommen - aber natürlich habe ich mir schon hunderte von Bildern im Internet angesehen, vor allem mit Tieren, die ja so wahnsinnig toll und naturgetreu aussehen. Was man daraus alles machen kann, wow.

Aber wie gesagt, erstmal klein anfangen. Hier sind also meine Werke:


Auf Pinterest gesehen und sofort nachgemacht - Mini-Pilz auf Moos im Blumentöpchen :)  Wäre auch eine schöne Sache zum Verschenken.


Ich weiß nicht, ob es nicht eher wie ein kleiner, dicker Vogel aussieht... soll ein Pinguin sein. Egal, hauptsache knuffig ♥


Und hier habe ich schonmal für Ostern einen Hasen getestet, sogar schon mit herausgearbeiteter Gesichtsform. Falls hier Familienmitglieder mitlesen - nein, das wird nicht euer Ostergeschenk ;)

Ob das Filzen das Häklen von Amigurumis bei mir ablöst? Ich glaube nicht. Aber es macht Spaß und ich habe hier noch einiges an Wolle auf dem Tisch liegen (also Filz-Wolle), da werde ich mit Sicherheit noch das ein oder andere Werk hier vorstellen.

Liebe Grüße

eure