Kuschelhose

Jetzt, wo die kälteren Tage an die Tür klopfen und man es sich mit - Achtung, Geheimtipp *lach* - Schokoladen-Cappuccino mit Marshmallows, einem guten Buch oder Film auf dem Sofa bequem macht, ist genau die richtige Zeit für sie - kuschelige Zuhause-Hosen ♥


Dafür habe ich mir flauschigen Sweat-Stoff gekauft und aus einem Sporthosen-Schnitt einfach eine Kuschelhose genäht :)


Man kommt sich vor, als würde man den Tag im Schlafanzug verbringen :D


Den Hosenbund kann man umschlagen, dadurch sitzt die Hose echt gut und an den Füßen kann ich später schön meine dicken Socken über den Bund ziehen, damit auch ja nirgends Kälte durchkommt ;)

Beim Nähen habe ich mal wieder gelernt, wie wichtig es ist, die Nahtzugabe einzuhalten statt so knappkantig wie möglich zu nähen.... beim Tragen haben sich gleich die Schwachstellen bemerkbar gemacht - wo die Stoffe nicht genau übereinander lagen, sind jetzt kleine Löcher entstanden, da muss ich nochmal nachnähen.

Aber erstmal kommt bei mir mal wieder etwas anderes auf den Tisch - nämlich Papier, da freue ich mich schon drauf. Da wird nämlich ein Geschwisterprojekt gestartet, das ich euch im Dezember präsentieren werde, seid also gespannt :)

Und morgen schon ist der Bastelnachmittag, den ich zusammen mit einer Kollegin auf der Arbeit betreue - Geschenkverpackungen und Karten stehen auf dem Programm.
Ich habe schonmal etwas geübt, ich darf mich ja nicht blamieren, normalerweise stehe ich ja eher an der Nähmaschine *lach*


Auch davon werde ich euch nächstes Mal erzählen.

Bis dahin alles Gute ♥









verlinkt bei
handmadeontuesday
www.creadienstag.de

Meer-Shirt

Mein zweites Shirt, und ich muss gestehen, es lag ziemlich lange bei mir herum, ehe ich mich jetzt aufraffen konnte, Bilder zu machen und es in den Schrank zu räumen - jetzt, wo es für ärmelose Shirts schon zu spät geworden ist. Irgendwie ist es doch nicht so mein Stil, aber vielleicht muss ich es einfach doch mal länger an mir sehen :)






Es ist eher lässig weit geschnitten und besteht aus nur zwei Teilen, bzw. drei, wenn man das Vorderteil unterteilen will. Das Schnittmuster habe ich hier bei Makerist gefunden - damals war es ein Freebe, jetzt muss man es kaufen. Bei dem Schnitt werden auch verschiedene Versionen - lange Ärmel, Kellerfalte, Brustabnäher usw. angeboten, vielleicht probiere ich mich noch einmal an einer anderen Variante.
Es lohnt sich übrigens, Makerist bei Facebook zu liken, da bekommt man solche Aktionen mit :)

Mit den Arm- und Halsausschnitten hatte ich mal wieder so meine Probleme, auch der Saum klappt bei mir gerne mal um, sodass man die Rückseite sieht. Vielleicht sollte ich einfach bei Hoodies und Cardigans mit breitem Bündchen bleiben x)

Ich wünsche euch eine schöne Woche, bis zum nächsten Mal ♥

Liebe Grüße