Kleine Weihnachtspause ♥

Heute bin ich aufgewacht und dachte "Oh - du hast gar nichts, was du deinen Bloglesern heute zeigen kannst".
Auf die Schnelle etwas zusammenschustern wollte ich auch nicht und da ich in den nächsten Tagen mehr oder weniger an kleinen Weihnachtspräsenten basteln werde, habe ich beschlossen, mir eine kleine Bloggerauszeit zu nehmen :)

Ich werde die Zeit nutzen, um neue Ideen zu sammeln und vielleicht eine neue  Kategorie in meinen Blog aufzunehmen (ich hab mir da so was gekauft... ♥).

Spätestens zum einjährigen Blogbestehen am 1. Januar wird es wieder etwas Schönes geben und ich werde euch nach und nach meine kleinen Weihnachtsschätze zeigen.

Zu meinem letzen Eintrag Nordische Weihnachtsdeko habe ich noch ein Foto hinzugefügt und beim durchstöbern meiner Bastelbilder bin ich noch auf dies hier gestoßen:


Dieses kleine Teelicht gab es letztes Jahr von mir zu Weihnachten :)

Ich wünsche euch allen einen schönen 3. Advent, schöne Weihnachtstage und einen guten Rutsch ins Neue Jahr!

Liebe Grüße,


Nordische Weihnachtsdeko basteln

Heute möchte ich euch Himmelis vorstellen :) Sie werden in Norwegen und Schweden traditionell zu Weihnachten aus Strohhalmen gefertigt und schmücken das Haus.

Kennengelernt habe ich sie im Rahmen unserer Bastelvorberitungen zu unserem kreativen Nachmittag in der Bücherei und seit dem hängen sie auch bei mir in der Wohnung ♥



Wie letzte Woche habe ich wieder eine kurze Fotostrecke für euch, mit deren Hilfe ihr sie (hoffentlich) ganz einfach nachmachen könnt.


Ihr braucht: Papier, Schere, Kleber, Schaschlikspieß, Stift, Nadel, dickes Garn/Zwirn.


Macht euch eine Schablone: Für das Basismodell braucht ihr 12 Stücke Papier in normaler Stärke, also keinen Tonkarton o.ä. Ich habe mal wieder Geschenkpapier verwendet :) Die Größe ist beliebig, ihr könnt euch aber gerne an meine Maße halten. Aufmalen & ausschneiden.


 Nun werden die "Strohhalme" gefertigt - einfach mit dem Spieß aufrollen...


 ... und am Ende zusammenkleben.

 

Jetzt kommen Nadel & Faden zum Einsatz: Idealerweise hat der Faden die Länge von 12 Halmen + 20cm. Wer es nicht ausmessen will, nimmt erstmal ein pauschal langes Stück - man kann immer anknoten ;)


 Fädelt zunächst vier Halme auf...


 ... und zieht sie zusammen. Das Ende verknotet ihr.


Nehmt nun zwei weitere Halme und fädelt sie mit auf den Faden.


Ab hier finde ich persönlich das straffe Verknoten schwierig. Ich schlinge das Fadenende also einmal um die gegenüberliegende Seite, wie auf dem Bild gezeigt. Danach fädelt ihr erneut zwei Halme auf und verschlingt das Fadenende wieder auf der gegenüberliegenden Seite.

 Soweit, so gut. 


Fädelt nun den Faden durch einen Halm "zurück", sodass euer Faden in der Mitte herausschaut, wie auf dem Bild.


Jetzt fädelt ihr immer einen Halm auf und schlingt ihn wie auf dem Bild geseigt um die nächste Lücke zwischen den Halmen.


 Danach fädelt ihr den nächsten Halm auf und schlingt das Fadenende wieder um die nächste Lücke.


Und damit habt ihr auch schon ein Himmeli gebastelt :)
Dies ist jetzt nur das Basismodell - wenn ihr die Halmlänge variiert oder noch mehr Halme "anbaut", können da ganz tolle Sachen entstehen: größer, kleiner, als Mobile, riesiger Stern...

Einen schönen zweiten Advent euch noch, bis bald ♥




Liebe Grüße,