Mini-Börse

... oder auch "Kleines Portmonee für die Hosentasche" :)

Auf der Suche nach kleinen Projekten für meinen SnapPap-Test bin ich auf das "Doppelte Kläppchen" von Kleine Kleinigkeiten (Link) gestoßen und fand es sofort praktisch - welches Portmonee passt heute noch in die Hosentasche?

Hier ist also meine Version :)





Ich habe wieder mit den Zierstiche meiner Maschine experimentiert, festgestellt, dass ich endlich  lernen muss Kurven ordentlich zu nähen und das SnapPap mal ordentlich geknautscht, um den Effekt zu sehen (blaue Version).

Die beiden Täschchen sind gerade mal so groß, dass der (neue) Personalausweis, Führerschein und ein paar Geldscheine reinpassen - also ideal fürs Weggehen, wenn man das "Gepäck" so klein wie möglich halten möchte :)

Jetzt habe ich eine kleine Überraschung für euch: Ich verlose die beiden Portmonees ♥ Was ihr dafür tun müsst? Schreibt einfach bis zum 12.09.2015 0:00 Uhr zu irgendeinem Blog-Post einen (sinnvollen ;)) Kommentar und vergesst nicht, wenn ihr "anonym" schreibt, einen Namen drunter zu setzen. Aus den Kommentarschreibern werde ich dann zwei Gewinner ziehen und benachrichtigen. Hierbei gilt: pro Kommentar wandert der Name einmal in die Losbox. Wer lieber blau oder rot haben möchte, kann seinen Wunsch auch gerne angeben, vielleicht lässt sich das ja berücksichtigen.

Ich drücke euch die Daumen ♥

Liebe Grüße und einen hoffentlich schönen restlichen Sonntag,




Erzählende Papierkunst

Ich war mal wieder Nadel und Faden untreu und habe etwas aus Papier gezaubert - aus alten Buchseiten, um genauer zu sein: 

 Dieser Ball besteht aus 10 gleichgroßen Kreisen, deren Ränder man dreimal einknickt, wie man auf dem Bild erkennen kann. Die überstehenden Nasen klebt man dann zusammen.


 Diese hier kennt ihr ja schon aus meinem Post "Paperballs" :)


 Diese Ranke besteht schlicht und einfach aus mehreren Streifen Papier, die ich an den Enden zusammengetackert und anschließend zusammengesteckt habe. Hier sind der eigenen Kreativität keine Grenzen gesetzt. Hier mal zwei Beispiele aus meiner Wohnung:


Die beschriebenen Seiten geben dem Ganzen nochmal einen eigenen Charme und etwas Edles, wie ich finde - die passende Deko für einen Bücherliebhaber ♥ Natürlich habe ich keines meiner eigenen Bücher zerschnippelt, sondern ein altes vergilbtes Dachbodenbuch. Aber hey, bevor man es wegwirft, warum nicht noch etwas Schönes daraus machen :)

Ein schönes Restwochenende & liebe Grüße,





Kuhle Tasse :)

Die Idee kam mir, als ich letztens mit spitzen Fingern meine Tasse mit heißem Cappuccino festhielt -  nein, ich benutze den Henkel nicht so gerne und fasse lieber die ganze Tasse an *lach*

Über diese gehäkelten Tassenwärmer bin ich natürlich früher schonmal gestolpert, fand es aber bisher nicht so passend, meine mit Liebe ausgesuchten Tassen mit Wolle zu überziehen.
Die besagte Tasse, die ich zu dem Zeitpunkt gerade in den Händen balancierte, schrie mit ihren Kuhflecken allerdings danach, ein Gesicht zu bekommen.

Seht selbst :)




Man muss beim Trinken etwas aufpassen, damit man der Kuh nicht die Ohren abknabbert, aber sonst ^^ Durch den Knopf lässt sich das Häkelstück auch ganz leicht wieder entfernen, wenn die Tasse gewaschen werden muss.

Entschieden mein neues Lieblingsstück ♥

Einen schönen Sonntag & liebe Grüße~



Materialtest - Armband & Handytasche

In einem meiner abonnierten Blogs habe ich von einem neuartigen Material namens "SnapPap" erfahren. Es ist waschbar, beidseitig nutzbar, fasst sich an wie sehr widerstandsfähiges, dickeres Papier, sieht aus wie Leder ist doch wieder vegan hergestellt worden. Es franst nicht aus, kann auch in geknittertem Zustand gut aussehen... ich war sofort fasziniert und jetzt hab ich es bei mir zu Hause. Natürlich musste ich es sofort ausprobieren =D

Entstanden sind (bisher, hehe) eine neue Handyhülle und ein Armband:



Gleichzeitig mit dem SnapPap habe ich mir zum ersten Mal Kam Snaps (selber Shop, man merkt es, oder :D) bestellt und dazu Wonder Clips zum Fixieren, da ich den Stoff / das Papier nicht mit Nadeln zerstechen wollte. Außerdem war es mal wieder eine schöne Möglichkeit, mit meiner neuen Nähmaschine zu experimentieren. Um es kurz zu halten - ich bin von allem begeistert!


Bei den Fotos hat sich mein schon fast verstaubtes flexibles Stativ mal wieder nützlich gemacht, ich hoffe, sie gefallen euch.


Liebe Grüße und einen schönen Sonntag ♥




Rosige Nähmaschinenhaube

Vorsicht - kitschig ;)

Ich weiß gar nicht mehr, womit es angefangen hat - wollte ich einfach etwas Nützliches nähen, woran ich diese Häkelblumen befestigen könnte oder war da zuerst die Idee eine Nähmaschinenabdeckung zu fertigen?

Ich hatte jedenfalls Spaß daran, die Blumen zu häkeln und war ganz verliebt in dieses kitschige Design, das da so langsam in meinem Kopf entstand. Erinnert es euch auch an eure Barbie-Zeit? Hehe, schaut einfach selbst:





Der Überwurf war recht einfach zu machen, ich hatte ja die Plastik-Haube als Vorlage. Bei den Blümchen muss ich gestehen, dass ich die Internetseite, von der ich die Anleitung hatte, nicht mehr finden kann, sorry. Aus dem Kopf kann ich das Muster auch nicht mehr schreiben, ist schon eine Weile her... Aber ihr werdet im Internet haufenweise Anleitungen zum Thema Häkelblumen finden, das kann ich immerhin versprechen :)

Das wars auch schon wieder von mir,

liebe Güße