Patchwork Handysocke

Ich wollte schon seit einiger Zeit eine Hülle für mein Handy basteln, habe überlegt und ausprobiert, aber so richtig zufrieden war ich bisher nicht.

Gestern bin ich zufällig über einen Patchwork-Beitrag gestolpert, in dem mit ganz kleinen Quadraten gearbeitet wurde - das sah toll aus, sowas wollte ich auch :)

Ich hab mich am gleichen Abend noch an den Nähtisch gesetzt und entstanden ist dies hier:





Die "Socke" besteht aus 7x4 Qadraten á 2cm, hat eine anderfarbig gemusterte Rückseite und ist wendbar. Übrigens auch eine super Art, Stoffreste zu verwerten, jetzt habe ich für zwei Taschen das passendes Outfit für mein Handy *lach*

Seit kurzem bin ich übrigens bei Instagram, rechts in der Navigation findet ihr nun immer die neuesten Bilder rund um "gesehen, gemocht, gemacht" - vielleich ist da auch schonmal eine Vorschau auf ein neues Projekt dabei?

Noch eine tolle kostenlose App, die ich seit einiger Zeit nutze, ist "mach was" vom Frech-Verlag. Hier könnt ihr eure Werke posten und von anderen Nutzern "herzen" lassen. Der Clou - für 10 gesammelte Herzen könnt ihr jeweils eine kostenlose Anleitung freischalten. Und natürlich könnt ihr euch auch durch die ganzen Beiträge der anderen Nutzer scrollen, da sind echt tolle Sachen bei.

Viel Spaß dabei und danke fürs Vorbeischauen ♥

Liebe Grüße,


Schuh-Regal aus Obstkisten

Wir gehören ja nicht zu denen, die unendlich viele Paar
Schuhe besitzen, aber mit der Zeit wurde es in
unserem Schränkchen etwas eng.
Und wir fanden einfach keinen kleinen,
hübschen neuen Schrank. 
Naja, egal, dachten wir, das passt schon noch,
und dabei blieb es dann. 

Vor nicht allzu langer Zeit stolperte ich dann auf
meiner Arbeit über ein Buch:
"Möbel aus Paletten selber machen". 
Und das sah schick aus. 

Gesehen.
Gemocht.
Etwas abgewandelt und dann gemacht :)

Und zwar statt aus diesen großen Paletten einfach
aus alten Obstkisten, die ich für meine Zwecke nicht
einmal zersägen brauchte.

Tadaa~


Das ganze hat - auch wenn man es so auf den Bildern
nicht ahnen mag - mehrere Wochenenden
in Anspruch genommen.


Die Kisten wurden geschliffen und anschließend lackiert. 
Ein Glück hatte mein Vater ein Schleifgerät, mit der Hand hätte ich ewig gebraucht.





Die viele Arbeit (ganz zu schweigen von dem ganzen Dreck,
dem man sich beim Schleifen aussetzt :D)
hat sich gelohnt, ich bin zufrieden
und unsere Schuhe haben ein stilvolles
neues Zuhause bekommen ♥

Liebe Grüße,






Schal & eine kleine Vorschau...

Der Frühling ist nicht mehr weit und doch musste ich mir
noch kurz vorher einen schönen Schal häkeln. Es ist so angenehm mit einer
dicken Häkelnadel zu arbeiten und sich auf nichts
weiter konzentrieren zu müssen als das Muster einzuhalten ♥


  Gehäkelt habe ich mit Nadelstärke 10.


Der Schal kann einmal um den Hals geschlungen werden und
hat bewusst auch keine Fransen. Die Länge und das Gefussel an Fransen bei
meinem vorigen Schal haben mich eines Besseren belehrt :)


Das Muster ist auch ganz entspannt zu machen: 

1. Reihe: Eine gerade Anzahl fester Maschen bis zur gewünschten Breite häkeln. 
                Anschließend noch drei feste Maschen dranhängen.

2. Reihe: In die dritte Masche von der Nadel aus 1 ganzes Stäbchen, 1 Luftmasche, dann 
              *1 ganzes Stäbchen in die übernächste Masche, 1 Luftmasche* bis zum Ende der Reihe.
              Am Ende der Reihe wieder 3 Luftmaschen.

3 Reihe: *1 ganzes Stäbchen in den folgenden Zwischenraum, 1 Luftmasche*, 
                am Ende der Reihe wieder 3 Luftmaschen.

Das wiederholt ihr so lange, bis euer Schal die gewünschte Länge hat :)

~~~~~

Und hier noch einmal eine kleine Vorschau von einem ganz anderen Projekt,
an dem ich schon eine Weile arbeite: 



Was könnte das wohl werden...? :)
Sobald es fertig ist, werde ihr es erfahren. 

 Liebe Grüße,






Fröhliche Einkaufstaschen

Ich stand letztens in unserer Kammer und suchte
einen Beutel, um ein paar Kleinigkeiten
mit zu meinen Eltern zu nehmen. 
Kennt ihr das, Tüten über Tüten und die einzigen zwei Beutel,
von denen man weiß, sind einfach unauffindbar? 

Also musste eine Einkauftüte vom nächsten Supermarkt herhalten
und ich nahm mir vor, mir demnächst mal etwas Gutes zu tun
und welche aus hübschem Stoff zu nähen. 
Denn so dolle sahen die beiden 
(bis heute verschollenen) Beutel nun auch nicht mehr aus. 

Hier ist also das Ergebnis:







Die rote ist zum über die Schulter tragen während die helle kürzere Henkel bekommen hat. Sonst sind beide einfach schlicht gehalten und ca. 40x40cm groß. 
Ich mag sie :)


Und schaut mal, was hier schon wächst ♥ 



Habt noch einen schönen frühlingshaften Tag,

liebe Grüße




Kleine Frühlingsbotin ♥

Nun, da es immer mal wieder Schnee gibt, ist mir eher nach Frühling, blauem Himmel und wärmeren
Temperaturen. Mit dicken Socken und Kuscheljacke Häschen zu häkeln hilft da ungemein, um die düsteren Tage etwas heller zu machen :)




In das kleine Hasen-Mädchen habe ich mich sofort verliebt ♥ 
Bis zum Osterfest werden da sicher noch ein paar dazu kommen. 

Gefunden habe ich die Kleine übrigens hier
Die Anleitung ist leider auf Englisch,
aber wer schon Erfahrung mit Amigurumi-Häkeleien
gemacht hat, wird sich da schnell reinfinden :) 

Vielen Dank für euren Besuch,

liebe Grüße